Kunst und Entertainment

Zuverlässige Lösungen für Theaterdesigner/-innen, Techniker/-innen, Tänzer/-innen und Fotografen/-innen

Entdecken Sie Beleuchtungen, Bühnenfarben und Bodenbeläge für die Arbeit auf der Bühne, in Tanzstudios oder bei Fotoshootings.

Die Herausforderung

Für die Produktion von Der Sturm musste Lichtdesigner James K. Davis eine komplette Welt im „Geode-Design“ des Sets erzeugen, währenddessen er die Magie heraufbeschwört, die den Kern dieses Stücks bildet.

Davis testete, wie Roscos prismatische Gobos beim Modell des Sets wirkten. Er stellte fest, dass die Gobos genau die Farben und Texturen bereitstellten, nach denen er gesucht hatte und das der prismatische Effekt noch besser zur Geltung kam, wenn er von Mylar reflektiert wurde. Ab diesen Zeitpunkt begann Davis, ColorWaves und andere Rosco Effekt-Glasgobos in sein Design zu integrieren.

Rosco-Lösung

Rosco Effektgläser wie beispielsweise Bildglas, Kolorierer, prismatische Gläser und ColorWaves bieten Designern und Designerinnen die Möglichkeit, dreidimensionale Texturen und in den meisten Fällen in sich verlaufende Farbeffekte in ihr Design zu integrieren.

Ergebnisse

In das Set wurde ein Kanevas-Rundhorizont integriert, den Davis mit reflektierten Lichteffekten ausfüllte, um die Show für die Geschichte effektvoll zu untermalen. Ein Effekt stand für die Kraft von Prospero und Ariel und wurde durch die Reflexion einer sich drehenden Magenta Ripple ColorWave von Rosco auf ein Mylar-Tuch erzeugt. Der reflektierte Effekt verteilte sich auf dem Rundhorizont und erzeugte einen zauberhaften Effekt für die Szene. Ein anderer Effekte teilte die „unheilvolle Präsenz von Calibans rachsüchtiger Natur“ mit, als Caliban seinen ersten Trunk des göttlichen Nektars erhielt und wurde durch Reflexion eines warmen, prismatischen Effekts auf Mylar erzeugt, welches sich auf dem Rundhorizont befand. 

Ergebnisse

In das Set wurde ein Kanevas-Rundhorizont integriert, den Davis mit reflektierten Lichteffekten ausfüllte, um die Show für die Geschichte effektvoll zu untermalen. Ein Effekt stand für die Kraft von Prospero und Ariel und wurde durch die Reflexion einer sich drehenden Magenta Ripple ColorWave von Rosco auf ein Mylar-Tuch erzeugt. Der reflektierte Effekt verteilte sich auf dem Rundhorizont und erzeugte einen zauberhaften Effekt für die Szene. Ein anderer Effekte teilte die „unheilvolle Präsenz von Calibans rachsüchtiger Natur“ mit, als Caliban seinen ersten Trunk des göttlichen Nektars erhielt und wurde durch Reflexion eines warmen, prismatischen Effekts auf Mylar erzeugt, welches sich auf dem Rundhorizont befand. 

Ergebnisse

In das Set wurde ein Kanevas-Rundhorizont integriert, den Davis mit reflektierten Lichteffekten ausfüllte, um die Show für die Geschichte effektvoll zu untermalen. Ein Effekt stand für die Kraft von Prospero und Ariel und wurde durch die Reflexion einer sich drehenden Magenta Ripple ColorWave von Rosco auf ein Mylar-Tuch erzeugt. Der reflektierte Effekt verteilte sich auf dem Rundhorizont und erzeugte einen zauberhaften Effekt für die Szene. Ein anderer Effekte teilte die „unheilvolle Präsenz von Calibans rachsüchtiger Natur“ mit, als Caliban seinen ersten Trunk des göttlichen Nektars erhielt und wurde durch Reflexion eines warmen, prismatischen Effekts auf Mylar erzeugt, welches sich auf dem Rundhorizont befand. 

Ergebnisse

In das Set wurde ein Kanevas-Rundhorizont integriert, den Davis mit reflektierten Lichteffekten ausfüllte, um die Show für die Geschichte effektvoll zu untermalen. Ein Effekt stand für die Kraft von Prospero und Ariel und wurde durch die Reflexion einer sich drehenden Magenta Ripple ColorWave von Rosco auf ein Mylar-Tuch erzeugt. Der reflektierte Effekt verteilte sich auf dem Rundhorizont und erzeugte einen zauberhaften Effekt für die Szene. Ein anderer Effekte teilte die „unheilvolle Präsenz von Calibans rachsüchtiger Natur“ mit, als Caliban seinen ersten Trunk des göttlichen Nektars erhielt und wurde durch Reflexion eines warmen, prismatischen Effekts auf Mylar erzeugt, welches sich auf dem Rundhorizont befand. 

Die Herausforderung

In New Georges Obie Award gekrönter Produktion „A Beautiful Day in November on the Banks of the Greatest of the Great Lakes“ war es notwendig, dass zwei Charaktere im Nu vom Gymnasium zu einem Dock am Seeufer transportiert werden – unter Verwendung eines Lichteffektes. 

Die Herausforderung dabei war, den Boden zu beleuchten, ohne dabei den Wassereffekt auf den Schauspieler selbst zu werfen. Lichtdesignerin Barbara Samuels und Bühnendesignerin Sara Walsh verwandelten ihren Boden des Gymnasiums unter Verwendung einer einzigartigen Zusammenstellung von Rosco UV-Produkten in ein tiefes Gewässer.

Rosco-Lösung

Die großmaßstäbliche, wellige Lichtausgabe des X24 Effektprozessors erzeugt den biodynamischsten Wassereffekt, der verfügbar ist. Mit seinem hohen UV-Anteil kann der X24 Schwarzlicht-Wassereffekte projizieren, wenn er zusammen mit dem Permacolor #3660 UV-Filter verwendet wird.

X-24 X-Effects >

Ergebnisse

Zuerst malte Walsh mit Roscos Invisible Blue Fluorescent-Farbe eine wasserähnliche Textur auf den Boden. Samuels beleuchtete die fluoreszierenden Farbpigmente mit Roscos Miro Cube UV LED-Leuchtkörper und verwendete dann einen X24 Effektprojektor mit aufgesetzten UV-Filter, um so ganz geschickt „dem Wasser“ auf dem Boden Bewegung zu verleihen.

Diese Kombination von Rosco-Produkten lies den Boden in einem Wassereffekt erstrahlen, ohne dabei den Schauspieler am Dock mit dem Wassereffekt zu berühren. Durch Verwendung dieser Technik verwandelte sich der Boden des Gymnasiums auf magische Weise in Sekundenschnelle in ein fließendes Gewässer. 

Die Herausforderung

Helen McCarthy ist eine in Boston lebende Bühnenkünstlerin, welche eine Installation für das Kunstfestival „Burning Man“, welches jährlich in der Black Rock Desert stattfindet, entwickelt und umgesetzt hat. Sie hat ihr Werk Arcus Clade Triumphum (A.C.T.) genannt.

Die nachgiebige Schaumskulptur musste stabil genug sein, um zu überleben: den Hin- und Rücktransport durch das Land, eine Woche Festival und eine halbe Woche Wüstensonne, Regen, Sturmwinde mit bis zu 70 mph und 66 000 „Berührungen“ der Festivalteilnehmer. McCarthy verstärkte und schützte ihre A.C.T. mit einer Kombination aus Roscos FlexCoat und Mulltuch.

Rosco-Lösung

Rosco FlexCoat ist eine wasserbasierte Beschichtung, die dafür entwickelt wurde, elastische Schaummaterialien wie Polyurethanschaum, Styropor und Ethaschaum zu schützen. Die einzigartige Zusammensetzung von FlexCoat erlaubt es, den Schaum zu biegen und zu krümmen, ohne dass der Schaum dabei bricht oder abplatzt.

FlexCoat >

Ergebnisse

Nachdem der Schaum geschnitzt wurde, wurde er mit einer Mischung aus Roscos FlexCoat und Latexfarbe eingesprüht, um die Schaumporen zu versiegeln. Während diese Mischung noch nass war, wurden Mulltuchstücke aufgelegt und mit einer dickflüssigeren FlexCoat-Farbmischung betupft, um die Ränder unsichtbar zu machen. Anschließend wurde noch mehr FlexCoat aufgetragen, um eine Spritztextur zu erzeugen und das Mulltuch noch ein wenig mehr zu verbergen.

Einmal aufgebaut schien Arcus Clade Triumphum schon seit tausenden von Jahren in dieser Wüste zu stehen – bis man es anfasst und feststellt, dass die „Steinsäulen“ in Wirklichkeit aus nachgiebigen Schaum bestehen.

Ergebnisse

Nachdem der Schaum geschnitzt wurde, wurde er mit einer Mischung aus Roscos FlexCoat und Latexfarbe eingesprüht, um die Schaumporen zu versiegeln. Während diese Mischung noch nass war, wurden Mulltuchstücke aufgelegt und mit einer dickflüssigeren FlexCoat-Farbmischung betupft, um die Ränder unsichtbar zu machen. Anschließend wurde noch mehr FlexCoat aufgetragen, um eine Spritztextur zu erzeugen und das Mulltuch noch ein wenig mehr zu verbergen.

Einmal aufgebaut schien Arcus Clade Triumphum schon seit tausenden von Jahren in dieser Wüste zu stehen – bis man es anfasst und feststellt, dass die „Steinsäulen“ in Wirklichkeit aus nachgiebigen Schaum bestehen.

Kunst und Entertainment Produkte